Auch in Berlin wurde das neue Jahr des Pferdes gefeiert

Am 12.Februar fand in Berlin  „Taiwans Neujahrsfest 2014“ statt, bei dem das neue chinesische Jahr des Pferdes begrüßt wurde . Die Feier fand im Rathaus Berlin-Reinickendorf statt – mit Löwentanz, Tombola und der taiwanischen A Cappella Gruppe  O-Kai Singers.

Hier ein kleiner Eindruck von der Feier im Rathaus Berlin-Reinickendorf mit Fotos von Frank Dombrowski.

Frohes Neues Jahr des Pferdes!

Werbeanzeigen

Djanav Zengor – „Rhythm of Path“

„Laysu“ von Djanav Zengror

聽路 „Rhythm of Path“ ist der Titel des ersten Albums von Djanav Zengor  ( 丹耐夫正若).  Höre die Klänge meines Weges – Die Suche nach einem Weg für traditionelle Gesänge, der Weg zur Rückkehr in die Vergangenheit und der Weg auf der Suche nach der Zukunft.

Die Musik von Taiwans Ureinwohnern wurde in den vergangenen mehr als 400 Jahren durch viele Kolonialmächte und historische Ereignisse beeinflusst. Wie die Holländer, Spanier, die chinesische Qing-Regierung, die Japaner und  die KMT-Regierung. Es wurde versucht, bei der Produktion dieses Albums auch traditionelle Instrumente anderer Kulturen mit einzubeziehen, wie die Suona der Minan- und Hakkamusik, die Pferdekopfgeige des mongolischen Graslandes, außerdem den Klang der Natur – der Zikaden, des Windes, des Wassers, der Felsen, von Holz, Bambus und und traditionelle Instrumente der Ureinwohner Paiwan, wie Nasenflöte und Flöte.

Mehr Lieder aus der CD  „Rythm of Path“ von Djanuv Zengror, am Mittwoch, den 5. Juni  2013 in „Musik aus Taiwan“ bei RTI ( hier der Link zu  on demand )

RhythmOfPath

von Eva Triendl

Fotos der Bunun-Samba Trommelgruppe beim Karneval der Kulturen in Berlin

Die Bunun-Samba Trommelgruppe der Jianshan Grundschule hat am Wochenende am Karneval der Kulturen in Berlin teilgenommen. Sie haben am Samstag eine Vorstellung gegeben, bei der sie unter anderem auch Lieder und Tänze der Ureinwohner Bunun aufgeführt haben. 

Karneval der Kulturen Berlin 2012

Karneval der Kulturen Berlin 2012

Am Sonntag haben sie am Umzug beim Karneval der Kulturen teilgenommen. Die Gruppe der Jianshan Grundschule hat auch eine Auszeichnung für ihre Teilnahme am Karneval der Kulturen erhalten. Hier einige Eindrücke vom Karneval der Kulturen. (Fotos von Frank und Gabi Dombrowski)

mehr:
https://rtideutschblog.wordpress.com/2012/05/21/bunun-samba-trommelgruppe-aus-taiwan-in-berlin/

Come Rain or Shine – Chen Yonlon

陳永龍 - 日光雨中 / Chen Yonlon "Come Rain or Shine" - (Wild Fire Music)

Wie – wieder einmal – versprochen, auch heute wieder Musikvideos zu Liedern der Sendung „Musik aus Taiwan“ – und zwar aus dem Album „Come Rain or Shine“ (日光‧雨中), Lieder von Lee Tai-hsiang gesungen von Chen Yonlon (陳永龍) – herausgegeben von Wild Fire Music .  

Der bekannte Musiker und Komponist Lee Tai-hsiang ist 1941 geboren. Er ist Amis-Ureinwohner und hat in seiner Laufbahn als Komponist sehr viele bekannte Werke geschaffen – er hat auch mit vielen anderen Künstlern und Gruppen zusammengearbeitet, unter anderem Dichtern, Schriftstellern, Theater- und Filmschaffenden. Viele seiner Lieder und Filmmusik sind – bis heute – sehr bekannte und beliebte Hits aus den ca. 1980er Jahren. Für das Album „Come Rain or Shine“ wurden Liebeslieder von Lee Tai-hsiang ausgewählt. Der Sänger Chen Yonglong – ist Puyuma-Ureinwohner und hat bisher meist traditionellere Lieder,  Ureinwohnerlieder bzw. Folk gesungen. Come Rain or Shine ist sein erstes Soloalbum.

Das erste Lied auf dem Album heißt Gaobie  (告別), Abschied  –  Noch ein Blick, noch ein Lächeln und es ist Zeit zu gehen, nach einem Stück gemeinsamen Weg werden wir uns trennen und jeder für sich seinen eigenen Weg geben. Das Vergangene ist vergangen – das Zukünftige liegt in der Zukunft. Hier das Musikvideo dazu, von Regisseur Hou Chi-jan (侯季然)

Und hier das Musikvideo zu „Sunshine Avenue“ (一條日光大道) – der Text zu diesem Lied ist von der bekannten Schriftstellerin Sanmao. Das MV ist ebenfalls von Regisseur Hou Chi-jan (侯季然)

von Eva Triendl

Gelresai – Try it on if you like

 

Gelresai "Try it on if you like" (CD: Wild Fire Music)

Gelresai "Try it on if you like" (CD: Wild Fire Music)

Chen Shichuan (陳世川) hat letztes Jahr sein erstes Album mit dem Titel „xihuan keyi shichuan (喜歡可以試穿) herausgegeben. Chen Shichuan ist von Beruf Designer, er hat seit seiner Studienzeit selbst Lieder geschrieben, nicht nur auf Chinesisch, sondern manche auch in seiner Muttersprache, der Ureinwohnersprache Rukai. Gelresai ist sein Rukai-Name. Die CD und das Titellied heißt übersetzt so viel wie „Wenn es gefällt, kannst Du kannst es anprobieren“, denn sein chinesischer Name „世川 Shichuan“ wird ausgesprochen wie „試穿 shichuan“, anprobieren. Hier ein Link zum Musikvideo zum Titellied des Albums. In der Sendung „Musik aus Taiwan“ am Mittwoch, den 19. Januar stellt Chen Shichuan einige Lieder aus seinem Album vor und erzählt, wie das Musikvideo – sein erstes überhaupt – gedreht wurde.

 In „Musik aus Taiwan“ am 26. Januar stellt Chen Shichuan weitere Lieder aus seiner CD vor – und hat für uns auch ein Rukai-Kinderlied gesungen, das nicht auf der CD ist, das er aber hin und wieder bei Aufführungen singt. Der Text ist ganz einfanch: „Sonne, gehe bald auf und scheine, wie eine Münze, groß und rund. Dieses Video zeigt eine Aufnahme von Chen Shichuan, wie er das Lied bei einem Auftritt in einer Buchhandlung singt.

Chen Shichuan ist auch oft bei Auftritten von “ Wild Fire Music 野火部落“ dabei, hier ein Foto von einer Veranstaltung in Taipei

Chen Shichuan bei einer Veranstaltung von "Wild Fire Music" in Taipei

Chen Shichuan bei einer Veranstaltung von "Wild Fire Music" in Taipei

  Musik aus Taiwan am 19. Januar
Musik aus Taiwan am 26. Januar

 von Eva Triendl

Tagesausflug in die Tarokoschlucht

Blick in die Tarokoschlucht

Blick in die Tarokoschlucht

Am 20. November fand in der Tarokoschlucht das diesjährige Taroko Musikfestival statt. Das ist eine gute Gelegenheit, einen Ausflug zur Tarokoschlucht zu machen. Von Taipei aus kann man kann mit dem Zug nach Xincheng fahren, zur Haltestelle Taroko, oder wenn der Zug nicht dort hält, nach Hualien und dann die kurze Strecke mit einem Regionalzug zurück nach Xincheng. Für die Strecke von Taipei nach Xincheng benötigt man etwa zweieinhalb Stunden. Vom Bahnhof Xincheng oder Taroko gibt es am Tag des Musikfestivals einen Shuttlebusservice zur Tarokoschlucht.

Ich entschied mich für den Wanderweg nach Dali

Ich entschied mich für den Wanderweg nach Dali

Vormittags von 10:30 bis 12:00 Uhr stehen meist Aufführungen von Ureinwohnern auf dem Programm, darunter von den in der Gegend lebenden Truku.

In der Pause Mittags kann man im Besucherzentrum Essen und Getränke bekommen. Trinkwasser steht kostenlos zur Verfügung, aber man muss seinen eigenen Trinkbecher mitnehmen, denn die Taroko  Nationalparkverwaltung stellt aus Umweltschutzgründen keine Einmalbecher zur Verfügung. 

Es gibt außerdem Stände, an denen Ureinwohner der Gegend Kunsthandwerk und Spezialitäten anbieten.

Manche nutzen die Mittagspause auch für einen Spaziergang  – es gibt mehrere Wanderwege vom Besucherzentrum aus.

Ich entschied mich für den Wanderweg Richtung Dali, eigentlich weniger ein Wanderpfad als eine Treppe, die sich den Berg hinaufwindet.

Bergpfad nach Dali

Bergpfad nach Dali

Wanderpfad durch subtropische Vegetation

Wanderpfad durch subtropische Vegetation

Vom Wanderweg aus hat man einen wunderschönen Blick in die Schlucht

Vom Wanderweg aus hat man einen wunderschönen Blick in die Schlucht

auf diesem Wanderpfad gibt es mehrere einfache Aussichtsplattformen mit Informatinen über Flora, Fauna und Ökologie

auf diesem Wanderpfad gibt es mehrere einfache Aussichtsplattformen mit Informatinen über Flora, Fauna und Ökologie

den Weg nach unten fand ich anstrengender als den Weg nach oben

den Weg nach unten fand ich anstrengender als den Weg nach oben

... man sollte aufpassen, wo man hintritt oder hinfasst

... man sollte aufpassen, wo man hintritt oder hinfasst

 … am Nachmittag um 14:00 Uhr begann der zweite Teil des Konzerts mit Orchestern, darunter dem Philharmonia Moments Musicaux und bekannten Sängern und Sängerinnen und Musikern. Um 16:30 gab es noch einige Zugaben und dann standen auch schon die Shuttlebusse bereit, die die Besucher ziemlich schnell wieder zum Bahnhof Xincheng zurückbrachten. Stau gibt es beim Taroko Musikfestival nicht, denn die Zufahrt ist am Tag des Musikfestivals für den Verkehr gesperrt. Zugfahrkarten sollte man möglichst früh kaufen, denn am Wochenende sind die Züge Richtung Hualien und Taitung immer recht voll.

Bühne des Taroko Musikfestivals

Bühne des Taroko Musikfestivals

mehrere tausend Besucher kommen jährlich zum Taroko Musikfestival

mehrere tausend Besucher kommen jährlich zum Taroko Musikfestival

Taroko Musikfestival auf der Wiese am Besucherzentrum
Taroko Musikfestival auf der Wiese am Besucherzentrum

von Eva Triendl

Suming – sein erstes Soloalbum „SUMING“

 … jetzige Ureinwohnermusik ist die Musik, die jetzt unter den Ureinwohnern lebt. Ich sage oft, dass Tradition nicht unbedingt die ursprüngliche Form bedeutet. Wir können nicht die ursprüngliche Form des traditionellen Lebens beibehalten, weil wir die Voraussetzungen dafür nicht mehr haben. Aber ich denke, es ist auch nicht richtig, sich aufzugeben, weil es diese Voraussetzungen nicht mehr gibt. Unsere Musik würde dann auch langsam verschwinden. Die Ureinwohner müssen sich eben der jetzigen Zeit anpassen. Warum ich Musik in verschiedenen Stilrichtungen mache ist, weil Hip-Hop oder Popmusik auch eine Art musikalische Art der Verständigung ist, aber ich möchte das in meiner Muttersprache, in der Sprache Amis ausdrücken … (Suming)

Suming im Studio von RTI

Suming im Studio von RTI

Suming stellt seine CD „SUMING“ in „Musik aus Taiwan“ vor, am Mittwoch, den 15. September und am Mittwoch, den 22. September 2010.

  Musik aus Taiwan on demand (15.9.2010)

  Musik aus Taiwan on demand (22.9.2010)
(Sie haben dabei auch Gelegenheit, eine signierte CD zu erhalten)

Nach der Ausstrahlung auch On Demand auf unseren Webseiten:
http://german.rti.org.tw/

Suming kommt aus Dulan in Osttaiwan, einem Dorf der Ureinwohner Amis. Suming hat bereits mit seiner Band „Totem“ (圖騰) zwei CDs herausgebracht. Die Lieder darauf sind aber zum größten Teil auf Chinesisch.
Die Stücke auf seinem ersten Soloalbum „Suming“, das im Mai herausgekommen ist, sind in der Sprache Amis. Alle Stücke auf der CD hat er selbst geschrieben, bis auf „Fröhliches Trinklied“ – bekannt geworden durch den Themensong der Olympischen Spiele in Atlanta 1996 „Return to Innocence“ von Enigma.
Die Stücke auf dem Album sind in unterschiedlichen Stilrichtungen, manche im traditionellen Gesangsstil der Amis, manche auch eher im Hip-Hop Stil, die er für die Jugendlichen in seinem Dorf geschrieben hat, aber alle in seiner Muttersprache Amis. Suming veranstaltet auch Sommercamps für die Jugendlichen in seinem Dorf, um ihnen die Kultur und Sprache der Ureinwohner Ami näherzubringen. Einnahmen aus seiner CDs, Auftritten oder T-Shirts gehen an das Pakalgungay-Programm, das Sommerprogramm für Jugendliche. Er nimmt auch oft Jugendliche mit zu seinen Auftritten, auch damit sie ihre Kultur als einen positiven Besitz erfahren können.
Hier das Musikvideo zu einem Lied aus der CD „Suming“ – Tangfur – Glöckchen:

… Tangfur ist auch ein sehr besonderes Stück, denn es ist ein bisschen im Stil, wie wenn alte Leute ein Lied vor sich hin singen, kein bestimmtes Lied mit Melodie und Text, es ist wie wenn man eine Geschichte singt, wie wenn man ein Ereignis oder ein Gefühl singend erzählt. Ich singe davon, wie mir meine Mutter Glöckchen gegeben hat. Die Amis sind eine matrilineare Gesellschaft. Bevor die Männer heiraten, gehören sie zur Mutter. Die Glöckchen drücken die Verbindung zur Mutter aus. Dieses Lied handelt von den Glöckchen, die einem die Mutter gegeben hat, wie man diese Glöckchen trägt. Die Geschichte, wie man unterwegs ist, bei sehr schönem Wetter und auf dem Weg zwei Arten wildes Gemüse sieht, Sama und Tatokem und es pflückt, um es Freunden zu schenken, das ist der Inhalt des Liedes. Der Gesang wird von ein bisschen Gitarre und Flöte begleitet. Früher war die Flöte ein oft gespieltes Instrument, aber heute spielt sie kaum mehr jemand. Ich habe die Flöte wieder mit hineingenommen, so dass es die Atmosphäre eines traditionellen Liedes eines Volkes das zwischen Meer und Bergen lebt vermittelt, als ob es ein Lied von einem anderen Land ist … (Suming)

Zu den Liedern „Kapa“ und „Kayoing“  sagt Suming, er sieht, dass die Jugendlichen in seinem Dorf gerne Street-Dance tanzen, aber sie tun das immer zu Liedern auf Englisch. Deshalb hat er sich gedacht, er schreibt Lieder auf Amis, zu denen sie tanzen können.
Hier das Musikvideo zu „Kapa“ – Jungs.

Der Inhalt des Textes ist etwa:  „Gibt es Jungs die singen können, die tanzen können, die gut in der Schule sid, die Geld verdienen können, die Landwirtschaft betreiben können, die Fischen können, die Kochen können, die humorvoll sind, die stark sind, die hart arbeiten, die Teamgeist haben? Es gibt die Jungs von Dulan!“

Ein weiteres Lied ist „Kayoing“ – Mädchen:

Hey, Mädchen, was gefällt Dir? Ich habe kein Geld, aber ich arbeite hart. Ich bin nicht klug, aber ich lerne fleißig. Denk darüber nach, hör genau hin, was ich sage, vielleicht verliebst Du Dich ja doch in mich. Hey Mädchen, bist Du glücklich? Magst Du mich? Hast Du es vergessen?  Hast Du darüber nachgedacht? Ich bin nicht gutaussehend, aber ich bin nett. Ich bin vielleicht etwas langsam, aber ich bin humorvoll. Denk darüber nach, hör, was sich sage, vielleicht verliebst Du Dich ja doch in mich. Halsketten, Ringn, Gold, Taschen, Uhren, Haus, Auto, Kleider, Land, Reichtum? Auf was stehst Du?   

 
 
 

Junge Amis in Dulan in Osttaiwan
Junge Amis in Dulan in Osttaiwan

Suming über das Lied „Zusammenkommen der Jugend von Dulan“:
… Junge Leute haben schon lange kein Lied mehr in der traditionellen vielstimmigen Gesangsweise geschrieben. Früher entstanden oft Lieder, wenn die Leute zusammenkamen und zusammen gesungen haben. Wenn die Lieder Gefallen fanden, dann wurden sie immer weiter gesungen und haben sich verbreitet. Wenn zum Beispiel ein Haus gebaut wurde, und dann ein Lied entstanden ist, dann wurde dieses Lied vielleicht zu einem Lied, das man immer gesungen hat, wenn ein Haus fertig gebaut wurde. Oder zum Beispiel wenn jemand traurig war, weil sein Büffel verschwunden war, hat er vielleicht ein Lied gesungen, und es hat sich weiter verbreitet und überliefert. Früher hat man mit Liedern Ereignisse festgehalten und weitergegeben. Ich habe mit diesem Lied unser Zusammentreffen dokumentiert … (Suming)  

 

(Foto: Suming) ... ich bin in unserem Dorf zu den alten Leuten gegangen und habe von ihnen gelernt, wie sie die Lieder singen. Ich habe ihnen oft beim Singen zugehört ... (Suming)

(Foto: Suming) ... ich bin in unserem Dorf zu den alten Leuten gegangen und habe von ihnen gelernt, wie sie die Lieder singen. Ich habe ihnen oft beim Singen zugehört ... (Suming)

Suming über seine Sommercamps für Jugendliche seines Dorfes, das Pakalungay-Programm:

… Pakalungay ist ein Ausdruck in der Sprache Amis. Es ist die Bezeichnung für Jungs in der Altersgruppe von etwa 12 bis 18, Früher in der traditionellen Gesellschaft der Amis wurden die Jungen in dieser Altersgruppe in einem Gesellschaftshaus zusammen von Älteren unterrichtet. Dort lernten sie bis zum Erwachsenenalter und Heiratsalter, was sie für das Leben in der Gemeinschaft benötigten, ob es sich nun um konkrete Fähigkeiten handelte oder um Verantwortungsgefühl oder Einstellungen. Das gibt es jetzt nicht mehr. Ich hole nun die Jugendlichen in den Sommerferien zu Camps zurück, um wieder eine solche Atmosphäre zu schaffen und ihnen einige traditionelle Dinge beizubringen … es macht ihnen Spaß, mit mir etwas zu unternehmen, mit mir in die Berge oder ans Meer zu gehen …

(Foto: Suming) Pakalungay-Programm: die Jugendlichen sollen mit Spaß und ohne Druck Traditionen und ihre Muttersprache Amis lernen

(Foto: Suming) Pakalungay-Programm: die Jugendlichen sollen mit Spaß und ohne Druck Traditionen und ihre Muttersprache Amis lernen

(Foto: Suming) Konzert in Taipei:  Suming nimmt oft Jugendliche aus seinem Dorf mit auf zu Auftritten und Konzerten

(Foto: Suming) Konzert in Taipei: Suming nimmt oft Jugendliche aus seinem Dorf mit auf zu Auftritten und Konzerten

Suming und "Pakalungay" signieren nach einem Konzert CDs

Suming und "Pakalungay" signieren nach einem Konzert CDs

Suming und "Pakalungay" signieren nach einem Konzert CDs

Suming und "Pakalungay" signieren nach einem Konzert CDs

Suming

Suming

von Eva Triendl