Berlin feiert das Neujahrsfest

Neujahrsfest Berlin 2016

Tempelfest-Kultur beim Neujahrsfest 2016 in Berlin

Auch in diesem Jahr hat die Taipeh Vertretung in der Bundesrepublik Deutschland in Berlin zum Neujahrsfest eingeladen, um das Jahr des Affen zu begrüßen. Die Feier fand am Donnerstag, den 11. Februar um 19 Uhr im Ernst-Reuter-Saal in Berlin statt.

Geboten war unter anderem eine Vorführung der Chio-Tian Folk Drums & Arts Troupe aus Taiwan. Die Gruppe verbindet Elemente der traditionellen taiwanischen Tempelfeste mit modernen Elementen. Es waren Trommelvorführungen zu sehen, Tempeltänze und auch ein Tanz der Götter mit San Taizi.

Auch in diesem Jahr gab es wieder die traditionelle Tombola zum Chinesischen Neujahrsfest.

Hier einige Eindrücke von der Feier.

Vielen Dank an Frank Dombrowski und Frank Unglaube für die Fotos!

 

Fotos: Frank Dombrowski und Frank Unglaube

Advertisements

Feier zum Nationalfeiertag in Berlin

Taiwans Vertreterin in Berlin, Agnes Hwa-Yue Chen, und Gäste schneiden die "Geburtstagstorte" an.

Taiwans Vertreterin in Berlin, Agnes Hwa-Yue Chen, und Gäste schneiden die „Geburtstagstorte“ an.

In Taiwan wurde auch in diesem Jahr am 10.10. der Nationalfeiertag der Republik China mit Feierlichkeiten und einer Nationalfeiertagsparade begangen.

Auch die Vertretungen Taiwans weltweit veranstalten Feiern anlässlich des Nationalfeiertags. Die Vertretung Taiwans in Berlin hat am 8.10. im Hotel Maritim pro Arte Hotel zu einem Empfang anlässlich des Nationalfeiertags geladen.

Unser Hörer Dieter Leupold hat uns einige Fotos von der Feier zugeschickt – hier einige Eindrücke:

 

 

Vielen Dank an Dieter Leupold für die Fotos!

 

 

Berlin begrüßt das Jahr der Ziege

Löwentanz

Das neue chinesische Jahr der Ziege wird in Berlin mit enem Löwentanz begrüßt

Auch in Berlin ist der Beginn des neuen Jahrs der Ziege gefeiert worden.

Bei Löwentanz, Trommeltanz und Fächertanz, Gesangsdarbietungen und weiteren Programmpunkten kam bei der Feier am Sonntag, den 22. Februar in der ev. Grundschule Berlin-Neukölln nahe dem Hermannplatz auch in Berlin Neujahrsstimmung auf.

Vor Beginn des Programms wurden zahlreiche landestypische Speisen und Snacks für wenig Geld angeboten.

Unser Hörer Frank Dombrowski war dabei und hat uns einige Fotos vom Fest zur Verfügung gestellt.

Natürlich fehlte auch die Tombola zum Abschluss nicht – zu Gewinnen gab es zahlreiche Preise von Trostpreisen bis zu zwei Hin- und Rückflügen nach Taiwan.

Vielen Dank an Frank Dombrowski für den Bericht und die Fotos!

Weihnachtsimpressionen taiwanischer Art

Zwar sind Christen in Taiwan relativ schwach vertreten und deren Anteil kommt auch bei Einbeziehung einiger amerikanischer Sonderwege nicht über 600.000 Anhänger hinaus, doch für den weltoffenen Taiwaner ist das noch lange kein Grund, auch ein wenig Weihnachten auf seine Art zu feiern.

Weihnachtsmann als Super-Model

Weihnachtsmann als Super-Model

Dies erfolgt weniger im Privaten  sondern in den öffentlichen Räumen der Gastronomie, der Kaufhäuser und Geschäfte, Bahnhöfen , Sportzentren und und und

Hier spielt natürlich das „Erlebnis“ die Hauptrolle, das die Familienzugehörigkeit betonende chinesische „Weihnachtsfest“ findet erst ein bis zwei Monate später statt, es ist das Chinesische Neujahrsfest, welches in etwa Weihnachten und Silvester in einem verbindet.

Auch der unternehmungslustige und beigeisterungsfähige Taiwaner mag nett geschmückte Christbäume und fühlt sich von der feierlich-getragenen Stimmung westlicher Weihnachtslieder ebenfalls angesprochen, konstruktiven und positiven Lebensäußerungen gegenüber zeigt sich der Taiwaner immer aufgeschlossen, bunt mag er es auch, wie der „Wettkampf“ um den schönsten Weihnachtsbaum zeigt.

Hier einige Eindrücke weihnachtlicher Äußerungen in Taiwans Hauptstadt Taipei.

Text und Fotos: Frank PevecW

Das Laternenfest 2014

Das Laternenfest, oder auch Yuanxiao-Fest, ist der letzte Feiertag des chinesischen Neujahrfestes. Traditionell findet es am 15. Tag des ersten Mondmonats statt. Der Legende nach möchte eine wütende Gottheit den Tod ihres Lieblingsvogels an den Menschen rechnen. Doch mit Hilfe der Laternen gelingt es den Menschen den Gott zu überlisten.

Zu diesem Anlass werden aufwendig gerfertigte Laternen ausgestellt. Besonders beliebt sind Laternen in Form der Tierkreiszeichen, aber auch andere Fabelwesen, Pflanzen, Sagenhelden und auch Comicfiguren sind vertreten. Der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt. Die Laternen werden aus Pergament, Papier und auch Holz hergestellt.

 

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Neben traditionellen Sagengestalten…

 

DSCN8074

… sind auch Comicfiguren beliebte Motive.

In Taiwan wird jedes Jahr ein anderer Ort ausgewählt um die Hauptfestlichkeiten auszurichten. Aber natürlich feiern die Taiwaner landesweit das Laternenfest. In Taipei finden die Feierlichkeiten in diesem Jahr des Pferdes unter dem Motto „Let Your Dreams Gallop in Vigorous Taipei City“, was so viel bedeutet wie „Lass deine Träume im lebendigen Taipei frei gallopieren“, statt. Die Hauptausstellungsorte befinden sich auf dem Gelände des Taipei Expo Parks und Fine Arts Park. Außer den prächtigen Laternen können die Besucher in der ganzen Stadt auch andere Aktivitäten und Vorführungen bewundern. So werden unter anderem Löwen- und Drachentänze, akrobatische Vorstellungen oder auch Tempelprozessionen dargeboten.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Im Jahr des Pferdes dürfen Pferdelaternen natürlich nicht fehlen.

Neben der Ausstellung auf dem Gelände des Taipei Expo Parks und Fine Arts Park werden auch Straßen und Plätze mit Laternen und Lichtern geschmückt. Damit die Bevölkerung möglichst lange etwas von dem Laternenfest hat, dauert es an vielen Orten etwa zwei Wochen und beginnt oft schon einige Tage vor dem eigentlichen Tag des Laternenfestes.

DSCN7988

Auch Straßen und Plätze werden mit Lichtern geschmückt.

 

Das Chinesische Neujahr im Schatzkästchen

Am 31 Januar 2014 beginnt laut dem chinesischen Mondkalender das Jahr des Pferdes und das Jahr der Schlange geht zu Ende. Dies ist eine Zeit, in der die Familie zusammen kommt, eine Zeit der Feierlichkeiten, und eine Zeit vieler Gebräuche. Zu vielen dieser Gebräuche gibt es eine Geschichte, zum Beispiel warum auf das Jahr der Schlange das Jahr des Pferdes folgt, bzw. warum die Reihenfolge der chinesischen Tierkreiszeichen so besteht, wie sie besteht. Oder warum zum chinesischen Neujahr rot eine so wichtige Farbe ist, oder warum in dieser Zeit Böller abgebrannt werden, oder wie es zum Laternenfest, das die Feierlichkeiten des Frühlingsfestes abschließt, gekommen ist. Diese Geschichten und Erklärungen können sie in der Zeit des Chinesischen Neujahrs im Schatzkästchen hören.

20. Januar 2014 Auch der Erdgott braucht mal Hilfe

Im Trubel um die Vorbereitungen zum Chinesischen Neujahr ist der Tu Di Gong (土地公), der Erdgott, der immer versucht, den Menschen ihre Bitten zu erfüllen, so mit Bitten überhäuft, dass er nicht mehr weiter weiß. Gut, dass da seine Frau Tu Di Po (土地婆), die nicht immer beliebt ist, Rat weiß.

 Der gütige Tu Di Gong (土地公)

Der gütige Tu Di Gong (土地公

Hier mit seiner Frau Tu Di Po (土地婆),

Hier mit seiner Frau Tu Di Po (土地婆),

27. Januar 2014 Die Legende der 12 chinesischen Tierkreiszeichen (生肖)

Wohl die meisten Taiwaner können in Sekundenschnelle die 12 chinesischen Tierkreiszeichen in der richtigen Reihenfolge nennen – auf Hochchinesisch und im MinNan Dialekt. Doch wie ist es zu dieser Reihenfolge gekommen? Warum kommt ausgerechnet die Ratte als erstes? Ein vom Jadegott anberaumtes Rennen und die Listigkeit der Ratte erklärt nicht nur die Reihenfolge der 12 Tierkreiszeichen, sondern auch, warum Katzen und Ratten/Mäuse sich nicht mögen.

chinese_zodiac_story

3. Februar 2014 Die Geschichte vom Jahresmonster Nian

Während der Feiertage gibt es eine Vielzahl von Gebräuchen, wie das Abbrennen von Böllern oder das Ankleben von roten Schildern an den Tieren. Das wird heutzutage mit viel Spass gemacht, doch der Ursprung dieser Gebräuche ist blutrünstig. Damit soll nämlich das menschenfressende Monster Nian, das in alten Zeiten die Menschen tyrannisiert hat, ferngehalten werden.

20120121-191615

fes_info_pic_18

10. Februar 2014 Die Geschichte vom Laternenfest

Der Abschluss der Neujahrsfeierlichkeiten macht das Laternenfest, und auch dafür gibt es eine Geschichte. Die Laternen sollen einen erbosten Gott, der sich wegen des Todes seines Lieblingsvogels an den Menschen rächen möchte, überlisten.

Kostenloses Festmahl im Tempel

Während der Feiertage zum chinesischen Neujahr sind Tempelbesuche von höchster Wichtigkeit. Man bringt Opfer dar und brennt Räucherstäbchen ab, um für ein gutes Neues Jahr zu bitten. Bei den Ahnen und den verschiedenen Göttern. Beim diesjährigen Chinesischen Neujahr war ich das erste Mal schon am ersten Tag des neuen Jahres in Mitteltaiwan (die Jahre davor waren für die Oma in Taipei reserviert). So besuchte ich das erste Mal am ersten Tag des neuen Jahres selber einen Tempel, was ich zuvor immer vermieden hatte, denn gerade am ersten Tag sind die Tempel oft voll und chaotisch. Doch mich erwartete auch eine positive Überraschung. Ich musste nicht nur Opfer darbringen, sondern bekam auch ein kostenloses Mittagessen. Denn der Tempel bereitet am ersten Tag des Neuen Jahres seit Jahren ein Mittagessen (inklusive Suppe und Nachtisch) vor, das sie den Tempelbesuchern kostenlos anbieten. Und im Gegensatz zu meinen ursprünglichen Bedenken war mehr als genug für die wirklich sehr zahlreichen Tempelbesucher da. Die Mahlzeit bestand übrigens u.a. aus Suppe, vegetarischen gebratenen Nudeln, einem Gericht aus Radis und Pilzen, Weisskohl, Reis und süsse Tangyuan Suppe.

von Ilon Huang

Opfergaben

IMG-20130210-00597

Opfergeld, …

IMG-20130210-00595

… das in diesen Öfen verbrannt wird, damit es in die Welt der Ahnen gelangt.

IMG-20130210-00588

Weitere Opfergaben

Der Tempel ist voll

IMG-20130210-00589

Die Vorbereitungen

IMG-20130210-00586

IMG-20130210-00584

IMG-20130210-00585

Einige der Gerichte

IMG-20130210-00594

IMG-20130210-00593

IMG-20130210-00583

IMG-20130210-00590