Bankett für die Geister

Bald ist der Geistermonat zu Ende. Jedes Jahr im 7. Monat nach dem traditionellen Mondkalender können nämlich die Geister aus der Unterwelt in die Menschenwelt kommen. Am ersten Tag des Geistermonats wird die Tür zur Unterwelt mit einer Zeremonie geöffnet. Durch diese Tür können die Geister dann in die Menschenwelt gelangen. Am letzten Tag des 7. Monats wird die Tür zur Geisterwelt – möglichst hinter allen Geistern – wieder geschlossen.

In diesem Jahr begann der Geistermonat am 27. Juli und dauert bis zum 24. August.

Wenn man sich während des Geistermonats in Taiwan aufhält, wird man viele Opfertische voller Opfergaben, Ahnen- bzw. Geistergeld und Räucherstäbchen sehen. Besonders die Mitte des Geistermonats wird mit Zeremonien und Opfergaben begangen.
Sehr bekannt ist zum Beispiel das Fest in der Mitte des Geistermonats – des Zhongyuan Festes –  in der nordtaiwanischen Hafenstadt Keelung. Dort werden den Geistern – den „Guten Brüdern und Schwestern“ – große Bankette angeboten. Es gibt einen Umzug durch die Stadt und es werden große Modelle von Schiffen brennend aufs Meer hinausgetrieben.

Opfergeaben für die Geister

Opfergaben für die Geister

Zum Zhongyuan Fest in der Mitte des Geistermonats bieten viele Familien, Läden, Restaurants, Unternehmen und andere Einrichtungen den „herumwandernden Geistern“ Opfergaben an. Bei diesen herumwandernden, hungrigen Geistern handelt es sich um Verstorbene, die keine Angehörigen haben, die sie regelmäßig mit Ahnengeld und anderen Opfergaben für die Unterwelt versorgen. Diesen herumwandernden Geistern werden deshalb im Geistermonat besonders Opfergaben angeboten.

Auch viele Behörden und Organisationen führen die Traditionen zum Zhongyuan Fest aus, darunter auch das Kabinett und das Parlament.

Auch Radio Taiwan International baut natürlich jedes Jahr zum Zhongyuan Fest einen Tisch mit Opfergaben vor dem Eingang des Sendegebäudes auf. (Die Opfergaben für die Geister werden nämlich außerhalb der Wohnungen bzw. Gebäude angeboten, wohl aus Bedenken, die Geister könnten sich sonst dort einnisten.)

Zeremonie vor dem Eingang von RTI

Zeremonie vor dem Eingang von RTI

Nachdem die Hausverwaltung den Opfertisch vorbereitet hat, wird eine Durchsage gemacht und die Mitarbeiter werden zur Teilnahme an der Zeremonie eingeladen. So versammelten sich Mitarbeiter verschiedener Abteilungen am Freitag vor dem Zhongyuan Fest um 14.00 Uhr nachmittags vor dem Eingang des Senders. (Den Geistern wird gewöhnlich am Nachmittag geopfert.) Jeder Teilnehmer erhält ein Räucherstäbchen und man führt gemeinsam mit drei Verbeugungen eine kurze Zeremonie durch.

Zeremonie zum Zhongyuan Fest

Zeremonie zum Zhongyuan Fest

Beliebte Opfergaben sind zur heutigen Zeit Obst, Kekse, Knabbereien, Instantnudeln und Getränke in Dosen oder Flaschen wie Cola, Limonade, Saft und Teegetränke. Diese Speisen und Getränke kann man nach der Zeremonie selbst essen und trinken, weitergeben oder für den späteren Verzehr aufbewahren.

 

von Eva Triendl, Fotos: RTI

Advertisements