Kostenloses Festmahl im Tempel

Während der Feiertage zum chinesischen Neujahr sind Tempelbesuche von höchster Wichtigkeit. Man bringt Opfer dar und brennt Räucherstäbchen ab, um für ein gutes Neues Jahr zu bitten. Bei den Ahnen und den verschiedenen Göttern. Beim diesjährigen Chinesischen Neujahr war ich das erste Mal schon am ersten Tag des neuen Jahres in Mitteltaiwan (die Jahre davor waren für die Oma in Taipei reserviert). So besuchte ich das erste Mal am ersten Tag des neuen Jahres selber einen Tempel, was ich zuvor immer vermieden hatte, denn gerade am ersten Tag sind die Tempel oft voll und chaotisch. Doch mich erwartete auch eine positive Überraschung. Ich musste nicht nur Opfer darbringen, sondern bekam auch ein kostenloses Mittagessen. Denn der Tempel bereitet am ersten Tag des Neuen Jahres seit Jahren ein Mittagessen (inklusive Suppe und Nachtisch) vor, das sie den Tempelbesuchern kostenlos anbieten. Und im Gegensatz zu meinen ursprünglichen Bedenken war mehr als genug für die wirklich sehr zahlreichen Tempelbesucher da. Die Mahlzeit bestand übrigens u.a. aus Suppe, vegetarischen gebratenen Nudeln, einem Gericht aus Radis und Pilzen, Weisskohl, Reis und süsse Tangyuan Suppe.

von Ilon Huang

Opfergaben

IMG-20130210-00597

Opfergeld, …

IMG-20130210-00595

… das in diesen Öfen verbrannt wird, damit es in die Welt der Ahnen gelangt.

IMG-20130210-00588

Weitere Opfergaben

Der Tempel ist voll

IMG-20130210-00589

Die Vorbereitungen

IMG-20130210-00586

IMG-20130210-00584

IMG-20130210-00585

Einige der Gerichte

IMG-20130210-00594

IMG-20130210-00593

IMG-20130210-00583

IMG-20130210-00590

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: