Sonnenuntergang am Keelong Fluss

Mein Weg von meiner Wohnung zu RTI führt zum größten Teil am Keelong Fluss entlang. Hier habe ich nicht nur meistens freie Fahrt und etwas frischere Luft, sondern oft bieten sich einem auch wunderschöne Naturbilder. So wie hier, als ich während des Sonnenuntergangs am Fluss entlang fuhr.

von Ilon Huang

IMG-20121221-00503

IMG-20121221-00502

IMG-20121221-00501

Kostenloses Festmahl im Tempel

Während der Feiertage zum chinesischen Neujahr sind Tempelbesuche von höchster Wichtigkeit. Man bringt Opfer dar und brennt Räucherstäbchen ab, um für ein gutes Neues Jahr zu bitten. Bei den Ahnen und den verschiedenen Göttern. Beim diesjährigen Chinesischen Neujahr war ich das erste Mal schon am ersten Tag des neuen Jahres in Mitteltaiwan (die Jahre davor waren für die Oma in Taipei reserviert). So besuchte ich das erste Mal am ersten Tag des neuen Jahres selber einen Tempel, was ich zuvor immer vermieden hatte, denn gerade am ersten Tag sind die Tempel oft voll und chaotisch. Doch mich erwartete auch eine positive Überraschung. Ich musste nicht nur Opfer darbringen, sondern bekam auch ein kostenloses Mittagessen. Denn der Tempel bereitet am ersten Tag des Neuen Jahres seit Jahren ein Mittagessen (inklusive Suppe und Nachtisch) vor, das sie den Tempelbesuchern kostenlos anbieten. Und im Gegensatz zu meinen ursprünglichen Bedenken war mehr als genug für die wirklich sehr zahlreichen Tempelbesucher da. Die Mahlzeit bestand übrigens u.a. aus Suppe, vegetarischen gebratenen Nudeln, einem Gericht aus Radis und Pilzen, Weisskohl, Reis und süsse Tangyuan Suppe.

von Ilon Huang

Opfergaben

IMG-20130210-00597

Opfergeld, …

IMG-20130210-00595

… das in diesen Öfen verbrannt wird, damit es in die Welt der Ahnen gelangt.

IMG-20130210-00588

Weitere Opfergaben

Der Tempel ist voll

IMG-20130210-00589

Die Vorbereitungen

IMG-20130210-00586

IMG-20130210-00584

IMG-20130210-00585

Einige der Gerichte

IMG-20130210-00594

IMG-20130210-00593

IMG-20130210-00583

IMG-20130210-00590

Holi – indisches Frühjahrsfest

Holi5Am vergangenen Samstag, den 30. März haben Farbenbegeisterte das indische Holifest in Taipei nachgefeiert. Das Festival wurde im Zhong Yi Wen Art Park ausgerichtet und wurde unter anderem vom Mayur Indian Restaurant und circa 50 Freiwilligen organisiert, die dieses Event unentgeltlich als indischen Kulturbeitrag organisiert haben. 

Holi13Das Holifest berechnet sich eigentlich nach dem Mondkalender und hätte im Jahr 2013 am 27. März begonnen. Aus praktischen Gründen fand die Feier in Taipei dann aber erst am Samstag statt.

Das Fest bezeichnet traditionellerweise ein Frühlingsfest, das außerdem mit der indischen Götterwelt verbunden ist und die Feierlichkeiten führen zur Senkung des indischen Kastensystems, dadurch dass Angehörige aller Schichten miteinander feiern.

Der Hauptakt des Festes besteht darin, dass sich alle Feiernden mit farbigem Pulver und farbigem Wasser in den Straßen bewerfen, was mehrere Stunden dauern kann.

Holi_01

In Taipei feierte nur eine vergleichsweise kleine Gemeinde das HolifestHoli9 und auch nur in einem abgegrenzten Areal in einem Stadtpark und nicht in der ganzen Stadt. Nichtsdestotrotz kamen viele Interessierte aus den verschiedensten Nationen und Altersgruppen zusammen.

Zunächst begannen die Feierlichkeiten mit einem vegetarischen, indischen Mittagessen und einigen indischen Kulturvorführungen. Von Gesang, Rhythmus und Tanz bis zur Bollywood-Tanzgruppe war alles dabei. Später wurden Farbbeutel ausgegeben und die Besucher bewarfen sich mit dem Farbpulver und tanzten selbst zur Musik für mehrere Stunden. Zum Abschluss wurden noch Chaitee und Samosas zur Stärkung angeboten.

Alle Fotos von Arun Chandran