Matzka – 089

Wie in der Sendung „Musik aus Taiwan“ versprochen, hier Links zu den Musikvideos zum zweiten Album der Band Matzka – 089

MV zu 089

MV zu 水災 / Water Desaster

MV zu  寶貝壞壞 / Baby Bad Bad

Mehr Lieder von der CD 089 von Matzka am Mittwoch, den 27. März 2013 in „Musik aus Taiwan“ bei RTI ( hier der Link zu  on demand )

hier mehr Musikvideos der Band bei Arrival Music 

Offizielle Webseite der Band:   http://www.matzka.com.tw/

von Eva Triendl

Die Band TOFFEE – 太妃堂

Wie in der Sendung „Musik aus Taiwan“ versprochen, hier die Links zu den Musikvideos der Band  Toffee – die Band Toffee (太妃堂) ist im Jahr 2010 gegründet worden. Die Band besteht aus der Sängerin Linda, MC GaWeed, Kay spielt die Guzheng, Yuna Erhu  und Pipa. Die Musik ist eine Mischung aus westlicher Musik, Pop, Rock, Rap usw – begleitet mit chinesischen Instrumenten.

Link zu einem MV zum Oldie  夜來香 „Nachtjasmin“

Link zum MV „Cheese“

hier das MV zum Lied 斷 – Bruch

 Toffee bei einem Aufritt in Okinawa

Youtube-Channel:  http://www.youtube.com/user/toffeeband

Mehr Lieder von Toffee am Mittwoch, 20. März in „Musik aus Taiwan“ bei RTI ( hier der link zu  on demand )

von Eva Triendl

Tee und Tempelgötter – Taiwan auf der ITB 2013

Taiwan - das Herz Asiens - auf der ITB Berlin 2013

Taiwan – das Herz Asiens – auf der ITB Berlin 2013

Auch in diesem Jahr war sie natürlich wieder ein Anziehungspunkt für Fachbesucher und allgemeines Publikum – die Internationale Tourismusbörse in Berlin. Vom 6. bis 10. März 2013 präsentierten sich laut ITB über 10000 Aussteller aus 188 Ländern.

 
Die Besucher des Standes konnten auch taiwanischen Tee probieren

Die Besucher des Standes konnten auch taiwanischen Tee probieren

Natürlich war auch Taiwan in diesem Jahr wieder auf der ITB vertreten – Taiwan präsentierte sich als „Heart of Asia“, als „Herz Asiens“  in Halle 26A am Stand Nummer 132. Am Stand von Taiwan konnte man sich natürlich über Taiwan und Taiwanreisen informieren, man konnte Broschüren, Tourismuskarten und anderes Reisematerial erhlaten, man konnte aber auch frisch gebrühten taiwanischen Oolong-Tee probieren und einen Hauch von Tempelumzug spüren. Denn auch der ein oder andere Tempelgott ließen es sich nicht nehmen, die Gäste auf dem Stand Taiwans persönlich zu begrüßen und etwas „Tempelfeststimmung“ auf die Messe zu bringen – passend zum Motto „Time for Celebration“.  

Ein Tänzer bringt etwas taiwanische Tempelfest-Atmosphäre auf die ITB

Ein Tempelgott bringt etwas taiwanische Tempelfest-Atmosphäre auf die ITB

Zu Feiern gibt es in Taiwan immer etwas – und Sie sind herzlich eingeladen, nach Taiwan zu kommen, und mitzufeiern.

Am 15. März können Sie  im Hörerbriefkasten ein Gespräch mit Bernhard Henze (mp3 Datei ) und Frank Dombrowski (mp3 Datei ) vom RTI-Hörerklub Berlin über ihren Besuch auf dem Taiwan-Stand der ITB hören. 

Informationen über Reisen nach Taiwan erhalten Sie beim:

Taipeh Tourismusbüro
http://www.taiwantourismus.de/

Taipeh Tourismusbüro
Rheinstrasse 29
60325 Frankfurt
Germany
Telefon: +49 (0) 69 – 61 07 43
Telefax: +49 (0) 69 – 62 45 18
E-Mail: info@taiwantourismus.de

Time for Taiwan - Time for Celebration

Time for Taiwan – Time for Celebration

Fotos: Gabi und Frank Dombrowski

 

Protestmarsch gegen Atomkraft

Circa 120 000 Taiwaner protestierten am Samstag, den 9. März, auf den Straßen von Taipei für die Abschaffung von Atomkraft in Taiwan und vor allem gegen den Neubau des vierten Atomkraftwerks in New Taipei City. Weitere Demonstrationen für die nächsten Wochenenden angekündigt. 

Genau heute jährt sich das Atomunglück von Fukushima zum zweiten Mal. Das Unglück von Fukushima hat die Taiwaner ganz besonders auf die potentiellen Gefahren der Atomkraft aufmerksam gemacht und die öffentliche Aufmerksamkeit auf die eigene Landeslage gelenkt.

Taiwan hat derzeit drei Atomkraftwerke und ein viertes soll demnächst fertig gestellt werden. Durch massive Proteste der Anwohner und der ganzen Bevölkerung Taiwans soll es nun eine Volksabstimmung geben, die vorerst nur über den Weiterbau des neuesten Atomkraftwerks entscheidet.

Diesen Samstag waren circa 120 000 Protestierende in den Straßen von Taipei und weitere 90 000 in Taichung, Kaohsiung und Taitung. Die Sprecher der Bewegung ließen verlauten, dass nun jedes Wochenende weitere Demonstrationen geplant sind, bis die Regierung einlenken wird.

Der Protestmarsch verlief friedlich und weiter Veranstaltungen dauerte die ganze Nacht. Beteiligt waren die verschiedensten Gruppierungen und Privatpersonen aus allen Alters- und Gesellschaftsschichten, darunter auch die Redakteure des Radio Taiwan International. Auch viele Berühmtheiten aus der Politik und der Unterhaltungsindustrie zeigten ihre Unterstützung für die Anti-Atomkraftbewegung durch ihre aktive Beteiligung am Protestmarsch und viele Personen nutzen den Tag, um ihre kreativen Künste zu zeigen.

Laternenausstellung im Taipei EXPO Park

Das chinesische Laternenfest ist der letzte Tag des chinesischen Neujahrs, der nicht nur der Abschluss des 14-Tage-langen Neujahrsfests, sondern auch der Frühlingsanfang nach dem traditionellen chinesischen Kalender ist. An diesem Tag geht der erste Vollmond des Neujahrs auf. Am Laternenfest werden jährlich mehrere Laternenausstellungen überall in Taiwan veranstaltet, auf denen Laternen in verschiedenen Formen zu sehen sind. Von Figuren aus der traditionellen chinesischen Geschichte, Fabelwesen aus Romanen bis hin zu Helden aus Videospielen, die Laternen können alles Mögliche sein.

036

Am Eingang des Taipei EXPO Parks steht der Löwe, der laut beider Sagen, der chinesischen und taiwanischen, böse Geister vertreiben kann, aber dieser hier ist nicht aus Stein, sondern er ist eine leuchtende Laterne!

043

Figuren aus Geschichten und Romanen treten bei der Laternenausstellung auch oft auf, z.B. sind hier die „acht Unsterblichen“ zu sehen. Aus normalen Menschen wurden daoistische Götter. Sie sind bei den Chinesen und Taiwanern sehr beliebt.

Die Laternenausstellungen sind für die taiwanischen Familien eine Gelegenheit, zusammen herumzubummeln und sich schöne und kreative Laternen anzuschauen. Obwohl die Chinesischen Neujahrsferien schon vorbei sind, ist es auf den Ausstellungen noch voll von neujährlicher Atmosphäre, die jedes Jahr Riesenmengen Leute anlockt. Dieses Jahr zum Beispiel sind nach meiner Rechnung mehr als 200,000 Menschen in den Taipei EXPO Park gekommen. Nachdem ich endlich in den Park gelangt bin, war es so voll, dass mir kaum Zeit blieb, die Laternen anzuschauen. Die Leute hinter mir liefen vorbei und schubsten unabsichtlich meinen Rucksack, als ich vor einer Laterne stand und versuchte Fotos zu machen. Wenn du Interesse an der Laternenausstellung nächstes Jahr hast und ein paar schöne Fotos mit nach Hause bringen möchtest, ist es empfehlenswert, Fotos schnell schießen zu lernen.

017

Jedes Jahr kommen hunderttausende Menschen auf die Laternenausstellungen überall in Taiwan: eine schöne, feierliche Atmosphäre- wenn man keine Angst vor riesigen Menschenmengen hat.

063

„Nicht nur die Laternen leuchten, ich auch!“

057

Dieses Jahr ist das Jahr der Schlange, und die Hauptlaterne ist genau ein „kleiner Drache“. Die Laterne ist ein gutes Vorbild für Umweltschutz und besteht aus 16,888 recycelten Plastikflaschen: Recycling macht doch schön!

Es war schwierig, mir in der Menschenmenge alle Laternen anzuschauen. Ich konnte nur den Anderen folgen, wie ein Blatt in einem fließenden Bach, und das fotografieren was ich zufällig sah und interessant fand. Ich habe es wahrgenommen, dass die Figuren aus alten Geschichten und Sagen immer beliebt sind, zum Beispiel habe ich eine Laterne von Guan Yu gesehen. Guan Yu war ein chinesischer General, der für seine Kampfkraft, Treue und seinen Mut bekannt war. Der historische Guan Yu dürfte wahrscheinlich nicht wirklich so heroisch gewesen sein, aber er wurde im Roman Die Geschichte der drei Reiche als ein kräftiger und tapferer Krieger dargestellt und war so beliebt, dass die Leute ihn als Gott der Kampfkräfte und sogar Gott des Reichtums verehren. Darüber hinaus habe ich Laternen gesehen, die traditionelle Industrie vorstellen, zum Beispiel wie die Textilgeschäfte und Teeläden in alten Zeiten aussahen. Tiere sind auch oft zu sehen, echte und fiktive, es gab beides, und unter den fiktiven Tieren soll der Drache der Berühmteste und Mächtigste sein. Drachen im Osten haben allerdings ein ganz positives Image und das ist genau das Gegenteil zum Image der Drachen in der westlichen Kultur. Drachen sind ein Symbol des Glücks und der Macht, nur der Kaiser hatte das Recht, Drachen als Verzierungselemente zu verwenden.

037

Krieger zum Gott verehrt: Guan Yu ist einer der beliebtesten daoistischen Götter in Taiwan

050

Obwohl das Jahr des Drachen schon vorbei ist, sind Drachen noch zu sehen. Tja, die Schlangen werden spöttisch „kleine Drachen“ genannt. Vielleicht kriegen die Schlangen irgendwann in Zukunft wirklich die Chance, Drachen zu werden!

084

Karpfen verwandeln sich laut alten Sagen in Drachen, nachdem sie gegen die Strömung im Gelben Fluss gekämpft haben und über den Wasserfall gesprungen sind.

082

Wie heiraten die Leute in alten Zeiten? Es war Teil einer Hochzeitszeremonie, wo die Braut auf einer Sänfte zu dem Bräutigam und seinen Eltern getragen wird. Beim Laternenschauen lernt man auch traditionelle Bräuche.

Die Laternen der visuellen Kunst der taiwanischen Ureinwohner halte ich für die einzigartigsten auf der ganzen Ausstellung. Das Thema ist nicht das Typische für ein Laternenfest, war aber schön fusioniert. Die taiwanischen Ureinwohner lebten schon längst auf der Insel, bevor die Han-Chinesen nach Taiwan einwanderten. Obwohl die Ureinwohner eine so lange Geschichte und vielfältige, bunte Kultur haben, wurden sie lange von den Regimes, die Taiwan beherrscht haben, übersehen, diskriminiert und sogar unterdrückt. Erst seit den 80er Jahren sind ihre Stimmen allmählig gehört und ihren Rechten Rechnung getragen worden. Jetzt sieht man in vielen Städten Einrichtungen, die den Wohlstand und die Rechte der taiwanischen Ureinwohner fördern.

093

Faszinierende visuelle Elemente der taiwanischen Ureinwohner lassen sich gut mit Laternen kombinieren.

Als ich den Park verlassen wollte, sah ich das bunte LED-Schild der Straße gegenüber, auf dem „2013 Taipei Laternenausstellung“ steht. Dahinter gab es noch mehr attraktive Laternen, doch es war so voller Menschen, dass ich es aufgegeben habe, auf die andere Seite zu gehen und mich durch mehr Menschenmengen zu drängen. Ich machte ein Foto von dem LED-Schild, drehte um und lief zur MRT-Station. Ich freue mich auf das nächste Mal.

Das chinesische Laternenfest ist der Frühlingsanfang, und ein Frühlingsanfang mit so einer interessanten Aktivität zu beginnen, gefällt mir super!

Lee Liang-Yü

021

Tschüss und bis zum nächsten Laternenfest!