„Au Revoir Taipei“ 一頁台北

Ein Besuch in einem Buchladen in Taiwan ist beinahe ein kleines Erlebnis. Die Atmosphäre ist still und entspannt, einige gemütliche Sitzgelegenheiten laden zum schmökern in den Büchern ein und wer keinen freien Platz mehr finden kann, der macht es sich einfach mit der ausgewählten Lektüre auf dem Boden gemütlich. Während die Lufttemperatur in Taiwan gerade täglich um die 35 Grad erreicht, ist es in den Buchläden angenehm kühl und so verweilen die Kunden gerne in der Welt der Literatur. Selbst wenn man Stunden im Buchladen lesend verbracht hat und schlussendlich kein Buch kauft, fühlt man sich hier willkommen.

In genau so einem Buchladen in Taiwan nimmt die Romanze „ Au Revoir Taipei“ (一頁台北) um Kai und Susie ihren Lauf.

Protagonist der Geschichte ist der junge Taiwaner Kai, gespielt von Jack Yao (姚淳耀). Tagsüber arbeitet der junge Mann in der Dumplinggarküche seiner Eltern und seit seine Freundin nach Frankreich reiste und ihn verliess, verbringt der von Sehnsucht geplagte Kai jede Nacht in einem Buchladen um dort Französisch zu lernen. Der ernsthafte junge Mann, welcher jede Nacht vor dem Fremdsprachenregal auf dem Boden kauert, fällt auch der Buchhandlungsangestellten Susie ( Amber Kuo,郭采潔) auf. Die quirlige junge Frau versucht mit Kai ins Gespräch zu kommen, doch dieser ist so in seinen Herzschmerz und seine Bemühungen Französisch zu lernen vertieft, dass er von Susies Annäherungsversuchen nichts mitbekommt. Nachdem sich Kais Freundin seit ihrem Abflug nach Frankreich nicht mehr meldete kommt es wie es kommen muss – sie beendet die Beziehung zu Kai.

Der junge Mann ist am Boden zerstört und fasst den Entschluss nach Paris zu fliegen und seine Freundin zurück zu erobern. Da ihm für ein Flugticket das nötige Kleingeld fehlt, wendet er sich an den Gangsterboss Bao (Frankie Gao,高凌風). Dieser verspricht ihm die Reise zu finanzieren, im Gegenzug dafür soll Kai ein Päckchen überbringen.

Sorglos nimmt der junge Mann das Angebot an, doch die Aktion verläuft nicht geplant. Die Überbringung läuft schief und so finden sich Susie, Kai und Kais etwas einfältiger Freund Gao Gao (Paul Chiang,姜康哲) schon bald in einer wilden Verfolgungsjagd durch die Straßen Taipeis. Gao Gao wird schließlich von einer Gangstergruppe verschleppt und als ob es noch nicht genug für Susie und Kai wäre ihren Freund aufzuspüren und zu retten, müssen sie dabei auch noch einen beziehungsunfähigen Polizisten abhängen.

Wird Kai am Ende der Nacht sein Päckchen überbringen können, wird Gao Gao unverletzt befreit werden und wird Kai sein Flugzeug noch rechtzeitig erreichen ? Oder erkennt Kai, dass die Liebe, die er in Paris sucht näher ist als er zu glauben wagt? Es wird spannend….

Obwohl sich der Plot des Films wie ein Thriller oder Krimi anhört ist „ Au Revoir Taipei“ eher in die Kategorie romantische Komödie einzuordnen. Die individuellen und manchmal auch etwa schrägen Figuren treiben den Zuschauern vor lachen die Tränen in die Augen. Da gibt es außer dem riesigen, etwas begriffsstutzigen Gao Gao zum Beispiel noch die Gangsterbande, welche aus vier chaotischen und unfähigen Kleinkriminellen in orangenen Anzügen und pinken Miniauto besteht. Die lockere und romantische Musik verleiht der Geschichte eine fröhliche Atmosphäre. Außerdem erhält man einen Einblick in die Kultur Taiwans mit seinen Nachtmärkten und engen Gassen, seinem Faible für spontane Tanzveranstaltungen in öffentlichen Parks sowie die Leidenschaft der Taiwaner für das Essen. Außerdem gewährt uns der Family Mart Mitarbeiter Gao Gao einen Einblick in Taiwans allgegenwärtige Minimärkte und Susie und Kai nehmen uns ein Stück in der Metro Taipeis mit.

Der Film „ Au revoir Taipei“ erschien bereits im Jahr 2010 in den Kinos und seither hat der Erfolg um die Romanze nicht abgenommen. Mit der Vorführung auf der Berlinale im selben Jahr gewann der Film von Regisseur Arvin Chen (陳駿霖)auch international an Bedeutung. „ Au revoir Taipei“ ist in chinesischer Sprache und deutschen Untertiteln auch in Deutschland erhältlich.

von M.Bindel

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: