Frohes Neues Jahr, 新年快樂

Das Frühlingszeichen

Das Zeichen für Frühling (春 chūn), denn das chinesische Neujahrsfest wird auch als Frühlingsfest bezeichnet. Man beachte die Fusion mit Weihnachten

Wer Silvester verpasst hat, hat nun eine neue Chance – am 2. Februar ist der letzte Tag des alten Jahres, damit geht das Jahr des Tigers zu Ende. Am 3 Februar beginnt dann das neue Jahr, und zwar das Jahr des Hasens. Dabei ist das chinesische Neujahr der wichtigste Feiertag in Taiwan, bzw. man kann eigentlich nicht von einem Feiertag sprechen, sondern vielleicht ist es richtiger von einer Festzeit zu sprechen. Das chinesische Neujahrsfest (chinesisch 農曆新年/ nónglì xīnnián) beinhaltet mehrere Tage, von denen jeder eine bestimmte Funktion oder Bedeutung hat. Übrigens findet das chinesische Neujahrsfest nicht immer an denselben Tagen statt. Der traditionelle chinesische Kalender ist ein Lunisolarkalender, weshalb das chinesische Neujahr jeweils auf unterschiedliche Tage fällt. Es findet am zweiten Neumond nach der Wintersonnenwende, also zwischen dem 21. Januar und dem 21. Februar statt. Ich will hier nicht in alle Einzelheiten gehen, sondern nur ein paar Aspekte des chinesischen Neujahrsfest nennen. Ein paar Informationen gibt es auch in Profile der Taiwaner am 29.1.2011 zu hören, denn in dieser Folge habe ich ein paar Taiwaner über Sitten und Gebräuche erzählen lassen. Und wer wissen möchte, wie über die 12 chinesischen Tierkreiszeichen und ihre Reihenfolge entschieden wurde, der kann dies im kommenden Schatzkästchen (2. Februar) hören. Hier nun einige der aus meiner Sicht wichtigsten Gebräuche.

Dekoration

Läden mit Dekoration

Zunächst einmal sieht man schon einige Zeit vor der eigentlichen Festzeit überall immer mehr Dekoration in den Geschäften, in den Häusern, an den Türen usw.

Dekoration für Neujahr

Die Läden sind voll mit Dekoration für Neujahr

Da gibt es zum einen Schilder und Schriftrollen, in rot gehalten, mit Schriftzeichen, teilweise ganze Sprüche. Dabei haben diese Schilder und Schriftrollen wohl im Allgemeinen zwei Hauptfunktionen – einmal der Schutz und einmal Wünsche nach Gesundheit und Wohlstand. Wovor Schutz? Es gibt nämlich eine Legende von einem Monster namens Nian, das zu Neujahr in den Städten und Dörfern auftaucht, um seinen Hunger mit Menschen zu stillen.

Man kann die Dekoration auch selber herstellen

Man kann die Dekoration auch selber herstellen, besonders wenn man Kinder hat.

Da es aber Angst vor der Farbe Rot und vor Lärm hat, kleben die Menschen rote  Schriftrollen oder hängen rote Laternen vor die Tür und brennen Feuerwerk ab. Andere Schriftrollen werden von Sprüchen wie 萬事如意 („Wànshì rúyì“ in etwa „Alles was das Herz begehrt) oder 恭喜發財 („gongxi facai“ in etwa „Glückwünsche und Erfolg/Wohlstand“) verziert. Dazu taucht immer wieder das Tier des bevorstehenden Jahres auf. Für das kommende Jahr also ein Hase.

Ein Hase bewacht meine Haustür

Auch ich lasse meine Wohnung von einem furchterregenden Hasen und einer roten Schriftrolle bewachen.

Weiter gehört zu den Vorbereitungen die Beschaffung von Speisen. Denn essen ist äußerst wichtig während der Festtage. Dabei geht es nicht nur darum, möglichst viel zu Essen, sondern das richtige. Denn viele Speisen symbolisieren z.B. Wohlstand, langes Leben, usw. Da ist zum Beispiel der Fisch. Fisch heißt auf Hochchinesisch魚 yú, was so ähnlich klingt wie das Wort für Wohlstand. Dann gibt es da die Teigtaschen, die so ähnlich aussehen, wie altes chinesisches Geld oder die Nudeln, die langes Leben symbolisieren.

Die berühmte Dihua Straße

Ein Abend in der berühmten Dihua Straße

Auch Früchte gehören dazu, wie die Ananas. Ananas heisst auf Taiwanisch Onglai. Und das klingt so ähnlich wie die taiwanischen Worte fuer Wohlstand – Ong – und kommen – Lai, also Wohlstand kommt. Die Liste könnte man noch unendlich weiterführen. Wichtig aber ist, chinesisch Neujahr bedeutet unter anderem essen, essen, essen. Diese Speisen kann man natürlich in ganz normalen Supermärkten oder Märkten kaufen, aber es gibt auch einige spezielle Gegenden, die extra für chinesisch Neujahr alles auftragen.

Erdnussverkäufer in der Dihua Straße

Der sehr freundliche Erdnussverkäufer in der Dihua Straße, dessen Interview aus technischen Gründen leider verloren ging.

Das vielleicht berühmteste Beispiel in Taipei ist die Dihua Straße (迪化街). Dort wird vor Neujahr alles aufgetragen, was das Herz für die Festtage begehrt und in den letzten Tagen des alten Jahres geht dort der Bär ab, oder soll man dieses Jahr dann sagen, der Hase? Hat man Dekoration, Feuerwerk und Speisen zusammen, können die Festlichkeiten beginnen. Dabei ist das chinesische Neujahr ein richtiges Familienfest, bei dem die Familie zusammenkommt.

Symbolisches Feuerwerk

Symbolisches Feuerwerk beschützt die Einwohner vor dem Monster Nian.

Doch im Gegensatz zu Weihnachten in der westlichen Welt, wo es wohl oft zu Streitereien kommt, bei wessen Eltern man Weihnachten verbringt, wird das beim chinesischen Neujahr im Großen und Ganzen vermieden, denn es gibt schlauerweise feste Regelungen dafür, wann man wen zu besuchen hat. Da ist dann zunächst der letzte Tag des alten Jahres (chin. 除夕, Chúxī). Hier kommt man bei der Familie des Ehemannes bzw. Vaters zusammen. Da gibt es dann ein riesiges Festessen, bei dem z.B. der Fisch nicht fehlen darf.

Dieser Fisch darf dann aber nicht aufgegessen werden, denn es soll symbolisiert werden, dass man auch im nächsten Jahr noch Fisch, also im übertragenen Sinne Wohlstand hat. Doch mit dem Essen ist der Abend dann noch nicht zu Ende.  Viele Familien bleiben nach dem üppigen Essen noch zusammen, und unterhalten sich oder spielen auch Spiele, um auf Mitternacht zu warten. Dann werden die Ältesten der Familie, also im Allgemeinen wohl die Großeltern ins Wohnzimmer gebeten, und die Kinder knien sich vor diesen hin, um gute Wünsche auszusprechen.  

Cai Shen (財神, Cáishén),

Der Cai Shen (財神, Cáishén), der Gott des Reichtums begrüßt die Passagiere der MRT.

Z.B Gute Gesundheit, ein langes Leben usw. Und daraufhin bekommen dann die Kinder einen roten Umschlag (紅包hóngbāo) mit Geld gefüllt. Ich habe zwei Gründe, dafür gehört, dass man bis Mitternacht wach bleibt. Einmal will man so lange wach bleiben, um sozusagen zu symbolisieren, dass man das Monster Nian bis ins nächste Jahr überlebt hat. Zum anderen sagt man, wenn die Kinder solange wach bleiben, dann verlängert sich Leben der Eltern und Großeltern, und diese Tradition wird Shousui (守歲) genannt.

Cai Shen

Und der Cai Shen heißt auch die Mitarbeiter des Krankenhauses willkommen.

Dann kommt der erste Tag des neuen Jahres (初一, Chūyī). Auch hier bleibt man noch bzw. kommt man wieder mit der Familie des Vaters/Ehemannes zusammen und es gibt wieder viel zu essen. Dann kommt der zweite Tag des neuen Jahres(初二, Chūèr) und das ist der Tag, an dem man zur Familie der Mutter bzw. Ehefrau zurückkehrt. Das nennt man in etwa „Heimkehr zum Elternhaus der Ehefrau“ (回娘家, Huíniángjiā) und es wird sicherlich keinen erstaunen, wenn ich sage, auch dann geht es weiter mit dem Essen.

Dekoration im Krankenhaus

Eine sehr kunstvolle Dekoration im Krankenhaus.

Wobei es nicht nur Festessen gibt, sondern die Pausen zwischen den Mahlzeiten werden mit einer Vielzahl von traditionellen Süssigkeiten überbrückt. So dass dann am Ende des Neujahrsfestes auch die Taiwaner über wieder zwei oder drei Kilo zuviel klagen.

Dekoration im RTI Studio

Auch bei RTI darf Neujahrs-Dekoration natürlich nicht fehlen.

Es geht so dann weiter für etwa zwei Wochen (wobei leider nur knapp die erste Hälfte frei ist) bis zum 15. Tag des neuen Jahres. An diesem Tag beginnt das sogenannte Laternenfest (元宵節, Yuánxiāojié). Da werden dann  Klößchen aus klebrigem Reismehl mit süßer Füllung gegessen, (湯圓, tāngyuán) werden gegessen und Kerzen werden außerhalb des Hauses entzündet, um den Geistern den Weg nach Hause zu leiten. Manche Menschen gehen mit kleinen Laternen auf die Straßen. Gleichzeitig werden in Taiwan in den verschiedensten Städten Laternenfeste abgehalten, die über mehrere Tage gehen. Dort werden dann Laternen in allen Größen und Formen ausgestellt und es gibt Veranstaltungen und, ach ja, viel zu essen. Doch über das Laternenfest gibt es sicherlich einen neuen Blogeintrag. Also für diesmal – frohes neues Jahr –  新年快樂, 萬事如意,恭喜發財 (finden Sie diese Sprüche noch in diesem Eintrag?).

Von Ilon Huang

 

Advertisements

2 Antworten

  1. Ein toller Beitreag, vielen Dank.
    Ich wuensche Euch ein frohes neues Jahr, viele Yuanbao Teigtaschen, lange Nudeln und Ananas!

  2. Vielen herzlichen Dank für dieses wunderschönen Bericht. Sehr gerne würde ich den Jahreswechsel in Taiwan miterleben, Ihr Bericht macht auf jeden Fall große Lust darauf. Schon jetzt alles Gute, Glück und Gesundheit im Jahr des Hasen und ein großes Kompliment an die ganze Redaktion – Ihr seid unschlagbar gut – Dankeschön !!!
    Herzliche Grüße aus Hilchenbach
    Ihr
    Rüdiger Schlag

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: