Die IT Month – Eine 3C Endverbrauchermesse in Taipei

Vom 04. bis zum 12. Dezember fand im Taipeier Welthandelszentrum die IT Month, auf chinesisch 資訊月, statt. Auf der größten 3C Messe für Endverbraucher wollten 350 sogenannte 3 C Unternehmen ihre Produkte an den Mann oder die Frau bringen. Kleines Quiz – wofür stehen die drei Cs? Richtig, Computer, Consumer Electronics und Communication.

Der erste Eindruck

Der erste Eindruck - viele Menschen

Diese 350 Aussteller stellten auf 1765 Ständen aus. Wie der Taipei Computer Verband sagt, hätte es Nachfragen für 2200 Stände gegeben, doch aus Platzgründen musste es bei den knapp 1800 Ständen bleiben. Und diese Aussteller gingen mit relativ großen Erwartungen in die diesjährige IT Month.

Der ASUS Stand

ASUS Mitarbeiter versuchen, die Kunden anzulocken.

Laut einer Befragung durch den Taipei Computer Verband erwarteten die Aussteller mit einem Verkaufswachstum von etwa 20- 30 % im Vergleich zur letztjährigen IT Month. Auch höhere Besucherzahlen wurden erwartet.

Der Acer Stand

... und hier die Freunde von Acer

Im letzten Jahr kamen etwa 810000 Besucher, dieses Jahr wurden sogar ueber 850000 Besucher erwartet, was nicht nur ein Anstieg von 6,6% bedeuten würde, sondern ein Rekord wäre. Und bei freiem Eintritt drängten sich die Besucher auch während der Woche durch die Stände, wie ich bei meinem Besuch feststellen konnten.

Schueler aus Zhong Li

Diese Schülerinnen schwänzen nicht. Ihre Schule hat sie hierher geschickt und sie müssen einen Bericht mit Produktvorstellung schreiben. Tatsächlich tummelten sich viele Schulklassen auf der IT Month

Alle bekannten und unbekannten taiwanischen 3C Firmen, bzw. Firmen, die in Taiwan verkaufen, buhlten um die Kunst der Kunden. Asus, Acer, Gigabyte, Sony, Canon, und viele mehr. Es ging vor allem um klein, mobil und mehrfach-funktionalität, so mein Eindruck. Note- und Netbooks waren überall zu sehen, und auch der eine oder andere Tablet PC, der ja derzeit in aller Munde ist, oder eine Vielzahl von Computern, die man mal als Notebook, mal als Desktop verwenden konnte.

Showgirls

Dürfen auf keiner taiwanischen Messe fehlen - die Showgirls. Sie sind aber nicht nur fürs Auge angestellt, sondern tatsächlich eine große Hilfe für die Aussteller

Und natürlich jede Menge Mobilgeräte. Ich führte einige Gespräche mit Ausstellern und insgesamt waren die doch recht zufrieden mit dem bisherigen Verlauf. Hier ein Auszug aus meinem Gespräch mit Frau Charlene Huang von der Firma Gigabyte.

 Frau Huang: Gigabyte ist ein taiwanisches Unternehmen, das seit über 20 Jahren Motherboards herstellt. Seit einigen Jahren entwickeln wir auch eigene Notebooks. Dabei versuchen wir uns durch einige Besonderheiten von anderen Notebookherstellern abzuheben. Zum Beispiel Touchfunktionen oder ein Notebook, das auch als Desktop funktioniert usw. Diese Notebooks laufen unter der Marke Gigabyte und sind in Taiwan entwickelt und hergestellt.

 Was sind ihre Hoffnungen oder Erwartungen für die diesjähre Messe?

 Frau Huang: Erst seit letztem Jahr betreiben wir wirklich ernsthaft Marketing für unsere Notebooks. Doch wir haben schon einige Erfolge und immer mehr Endvebraucher wissen, dass Gigabyte auch Notebooks herstellt. Für dieses Jahr hoffen wir, dass wir etwa 1000 Stück verkaufen.

 Haben Sie ein neues, besonderes Produkt, das Sie dieses Jahr hier vorstellen?

 Frau Huang: Ja, es ist ein sogenanntes „drei in einem“ Produkt. Das T1125 kombiniert Notebook, Tablet PC und Desktop in einem. Dieses Produkt ist ein Notebook, kann aber gedreht werden und verfügt über die Touch Funktion und kann dann als Tablet PC benutzt werden. Das besondere ist aber die dazugehörige Dockingstation. Hat man das T1125 in diese Dockingstation gesteckt, kann man es als Desktop verwenden. Man kann über die Anschlüsse eine Maus, eine Tastatur und einen Bildschirm anschliessen. Der Preis liegt bei der höchsten Ausführung etwa bei 39000 Taiwandollar.

T1125

Gigabytes neuestes Produkt - das 3 in 1 T1125. Notebook, Tablet PC und Desktop

Das sind übrigens etwa 1000 Euro, je nach Wechselkurs. Frau Huang hat mir im nachhinein noch gesagt, dass man geplant habe, etwa 200 Stück während der IT Month zu verkaufen. Doch tatsächlich habe man diese schon in den ersten 5 Tagen verkauft.

 Auch am ASUS Stand war ich, da ich mir das neueste ASUS Produkt anschauen wollte. Den Tablet PC – EEE Note. Leider hat mein Aufnahmegerät während des Gespräches heimlich eine Pause gemacht, so dass das Interview mit Herrn Liao und Herrn Du von ASUS leider nicht aufgenommen wurde. Aber eine kleine Zusammenfassung des Gespräches – ASUS, ein Computerhersteller hat hohe Erwartungen für die diesjährige IT Month. Man erwartet höhere Verkäufe als im letzten Jahr. Man hat natürlich auch ein neues Produkt und zwar eben den Tablet PC, ASUS EEE Note. In der Presse hatte ich gelesen, dass der EEE Note als Kindle für chinesische Bücher bezeichnet wird. Aber wie einmal der Name schon sagt und wie dann auch Herr Du bestätigte, haben die zwei Geräte einen unterschiedlichen Schwerpunkt. Während beim Kindle von Amazon der Schwerpunkt auf dem Lesen von E-Books liegt, ist die Hauptfunktion des ASUS EEE Note das eines elektronischen Notizbuches. Man kann also über einen Stift die Notizen, die man in einer Versammlung machen will, eingeben, oder Kontaktinformation schnell aufschreiben usw. Das EEE Note hat auch eine Buchlesefunktion, die aber nicht als die Hauptfunktion hervorgehoben wird. Der Preis liegt bei etwa 7000 Taiwandollarn, also etwa 175 Euro. 

Herr Du

Herr Du von ASUS stellt mir den ASUS EEE Note vor

 Und sonst gab es Notebooks, Monitore, Handys, Software, Hardware, und und und… , alles was das Herz des 3C Freundes begehrt. Und oft zu einem etwas besseren Preis als im Geschäft. Auch ich konnte mich nicht zurückhalten und habe tatsächlich einmal zugeschlagen – eine Software. Und zwar eine Wörterbuch/Übersetzungs Software für Englisch, Chinesisch und Japanisch: Dr. Eye von der Firma Inventec. Zwei vom Preis für eine, d.h. für den Preis von einen habe ich zwei CDs bekommen und kann somit jetzt also eine Kopie legal verschenken.

Der BENQ Stand

Der BENQ Stand - mit einer kleinen Show

 Von Ilon Huang


Advertisements

Eine Antwort

  1. Lieber Ilon,
    schön, daß Du Zeit hattest auf diese interessante Messe zu gehen und Dich gut durch „die Massen“ wühlen konntest. Die Fotos, ich meine nicht nur die
    von den Damen……, zeigen doch gut einen gewissen Trend und für uns hier in Deutschland ist es gut zu wissen, was kommt und man hat auch eine gewisse Preisvorstellung. Dieses Asus EEE Note wär schon einmal eine gute Sache, über die es sich lohnt, nachzudenken. –
    Danke für Deinen guten und interessanten Beitrag im Blog!
    Bernhard und Ilona

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: