Pescadoren-Inseln

In einem Lied des Sängers Pan Anban (潘安邦) heißt es: „Ich machte mit meiner Oma in der Abenddämmerung einen Spaziergang am Strand ihrer Bucht. Am Strand sah ich die Sonne, den Strand, den Kaktus und einen alten Kapitän. Das war die Bucht meiner Oma. …..“ Pan hat dieses Lied zum ersten Mal in den 80er Jahren in Taipei gesungen und noch heute ist dieses Lied in Festlandchina sehr beliebt. Das Lied gilt als eines der 50 zur Zeit beliebtesten Lieder Chinas. Bei der Bucht, die Pan in seinem Lied beschreibt, geht es um eine unbekannte Bucht auf der Hauptinsel Magong von den Pescadoren-Inseln. Pan hat nämlich auf den Pescadoren-Inseln seine Kindheit verbracht.  

Die Inseln sind etwa 50 km von der Westküste Taiwans und etwa 130 km von der Küste der festlandchinesischen Provinz Fujian entfernt. Die Inselgruppe besteht aus etwa 90 Inseln. Ein Reiseführer dort spricht von 96 Inseln, ein anderer von 95 Inseln. Die Zahlen variieren. Aber eins stimmt, nämlich – auf den Inseln kann man wirklich breites Meer, saubere Strände, Kakteen, Gaillardia pulchella – eine Chrysanthemen-Art, Schiffe, Fischer, fast immer blauen Himmel und vieles anderes sehen.

Vor Kurzem unternahm ich eine 3-tägige Reise zu den Pescadoren-Inseln und war sehr beeindruckt von der schönen Landschaft, den sauberen Stränden und Strassen und der Gastfreundschaft der Bewohner dort, den erstklassigen Meeresfrüchten dort und vieles mehr.

Am Shanshui Strand (山水沙灘) auf der Hauptinsel Magong war es Mitte Oktober gegen 16 Uhr schon ganz leer. Es waren kaum noch Touristen da, obwohl das Meerwasser eigentlich noch warm war, etwa 24 Grad Celsius.

Am Shanshui Strand (山水沙灘) auf der Hauptinsel Magong war es Mitte Oktober gegen 16 Uhr schon ganz leer. Es waren kaum noch Touristen da, obwohl das Meerwasser eigentlich noch warm war, etwa 24 Grad Celsius.

In der Bucht Feng-Gui-Dong (風櫃洞), was soviel bedeutet wie „das Loch des Windschrankes“, war es tatsächlich sehr windig. Es herrschten etwa Windstärken zwischen 7 bis 8. Aber trotz des heftigen Windes angeln tatsächlich viele Leute dort.

In der Bucht Feng-Gui-Dong (風櫃洞), was soviel bedeutet wie „das Loch des Windschrankes“, war es tatsächlich sehr windig. Es herrschten etwa Windstärken zwischen 7 bis 8. Aber trotz des heftigen Windes angeln tatsächlich viele Leute dort.

Weil es auf den Pescadoren-Inseln sehr windig ist, wird dort mit Hilfe von Windmühlen Energie aus dem Wind gewonnen.

Weil es auf den Pescadoren-Inseln sehr windig ist, wird dort mit Hilfe von Windmühlen Energie aus dem Wind gewonnen.

 

In diesem Haus hat der Sänger Pan Anbang seine Kindheit mit seiner Oma verbracht.

In diesem Haus hat der Sänger Pan Anbang seine Kindheit mit seiner Oma verbracht.

Und hier eben die Bucht von Pan Anbangs Oma.

Und hier eben die Bucht von Pan Anbangs Oma.

Die Brücke (跨海大橋) verbindet die Insel Baisha (白沙) und die Insel Xiyu(西嶼).

Die Brücke (跨海大橋) verbindet die Insel Baisha (白沙) und die Insel Xiyu(西嶼).

Überall auf den Inseln trifft man auf Basalt-Landschaften. Basalt ist ein basisches Ergussgestein und besteht vor allem aus einer Mischung von Eisen- und Magnesium-Silikaten mit Olivin und Pyroxen sowie calciumreichem Feldspat.

Überall auf den Inseln trifft man auf Basalt-Landschaften. Basalt ist ein basisches Ergussgestein und besteht vor allem aus einer Mischung von Eisen- und Magnesium-Silikaten mit Olivin und Pyroxen sowie calciumreichem Feldspat.

Das sogenannte Wal-Loch (鯨魚洞) auf der Insel Xiyu.

Das sogenannte Wal-Loch (鯨魚洞) auf der Insel Xiyu.

Wo es viele Inseln gibt, gibt es selbstverständlich auch viele Leuchttürme. Das ist der Xiyu-Leuchtturm, der älteste Lechtturm Taiwans. Der Leuchtturm, 11 Meter hoch, wurde 1778 noch während der Ching-Dynastie von einem Engländer namens David Henderson gebaut.

Wo es viele Inseln gibt, gibt es selbstverständlich auch viele Leuchttürme. Das ist der Xiyu-Leuchtturm, der älteste Lechtturm Taiwans. Der Leuchtturm, 11 Meter hoch, wurde 1778 noch während der Ching-Dynastie von einem Engländer namens David Henderson gebaut.

Einen Blick in die Kleinstadt Xiyu.

Einen Blick in die Kleinstadt Xiyu.

Kakteen sind überall zu sehen.

Kakteen sind überall zu sehen.

Auch Gaillardia pulchella, eine Chrysanthemen-Art, wachsen überall auf den Inseln, sodass die Inseln auch Chrysanthemen-Inseln genannt werden. (菊島)

Auch Gaillardia pulchella, eine Chrysanthemen-Art, wachsen überall auf den Inseln, sodass die Inseln auch Chrysanthemen-Inseln genannt werden. (菊島)

Von Chiu Bihui

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: