Drachen auf dem Jilong-Fluß

Jedes Jahr zum 5. Tag im 5. Monat des Bauernkalenders ist in der Nähe etlicher Flußufer im chinesischen Raum der dumpfle Klang von Trommeln, gemischt mit leicht gequältem Schreien zu vernehmen – klarer Fall von Drachenbootrennen.

Auch in Taipei findet am Jilong-Fluß jährlich ein Wettbewerb im Drachenbootrennen statt. Rechtzeitig anmelden (ca. 2-3 Monate im vorraus) ist wichtig – die Plätze sind begrenzt – und dann bleibt auch noch ein wenig Zeit für das Training. So ganz ohne Training sollte man es hier nicht angehen, sonst könnte schon beim Einsteigen Schluß sein.

Die Teams bestehen aus 18 Paddlern, einem besonders fähigen Steuermann, einem Trommler und einem Flaggenfänger, insgesamt also 21 Personen. Leichtgewichtige Trommler und ein schlanker, großer Flaggenfänger verbessern die Lage des Bootes und erhöhen die Gewinnchancen enorm – prädestiniert dafür sind schlanke  Taiwanesinnen.

Männerteam mit Trommlerin

Dieses Team macht alles richtig: sportliche Jungs und eine schlanke Taiwanesin, die den Ton angibt

Es treten reine Männer- oder Frauenmannschaften und auch Gemischte Teams an.  Sogar aus Neuseeland reisen Teams zur Teilnahme an. Die Stadt Taipei gibt gewährt jedem Team nach Teilnahme ein Startgeld und stellt sogar einen Trainer mit Boot zur Vorbereitung zur Verfügung – insbesondere das Training ist für Langnasen ziemlich wichtig.

Dieses sind wahrscheinlich halbprofessionelle Paddler des Sportinstitutes einer Uni, man dürfte im Wettbewerb wohl nur ihre Rücken sehen.

Die Philippinen waren mit mehreren Teams vertreten.

Eine Firmenmannschaft des Hyatt-Hotels

Sportliches Personal des Hyatt-Hotels in anderer Mission

"Wartehalle" und Verpflegungsstation

„Wartehalle“ und Verpflegungsstation

Der Wettbewerb streckt sich über 3 Tage, doch mehr als zwei Rennen am Tag werden nicht anfallen.  Es geht über eine Distanz von 500 m , die je nach Gezeiten (Mündungsnähe) bei Ebbe in 2 :0x Minuten (Bester) bis 4 Minuten (nicht ganz so gut) bei Flut schnellstens in ca. 2:40 bewältigt wird. Kommt noch Gegenwind dazu, erreichen bei etwaiger Wellenbildung nicht unbedingt alle Boote ihr Ziel, die Mannschaft schwimmt sich dann frei.

…und vor allem vorher locker machen…

Kurz, hart und schnell beim Start beschleunigen

Synchron sollte es vor allem geschehen

…ob man geübt hat, wird oft schnell erkannt…

…gerade mal die Hälfte…

Kopf an Kopf

…da holt doch einer auf…

 

…fast geschafft, jetzt kommt es darauf an…

auch die Flagge zu schnappen, sonst war alle Mühe umsonst

…das ist nicht mehr ganz synchron…

Die Botschaft der Dame wird jeder, der die Fahrt auf dem Jilong-Fluß absolviert hat, als einzige Wahrheit betrachten.

Dies ist keine chinesische Graffity…

…sondern dezente Reklame für Taipeis Blumenschau am Jahresende

…die musikalische Untermalung für die Blütenpracht stand etwas im Schatten der Drachenboote…

Das nächste Großereignis am Flußufer des Jilong Flusses, die Internationale Blumenschau, wird Anfang November starten und dann garantiert mehr Aufmerksamkeit erhalten. Der November ist die perfekte Reisezeit für Taiwan.

Autor: Frank Pevec

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: