Eine Prise Taiwan

Dass die Taiwaner etwas andere Essgewohnheiten haben als die Abendländer dürfte nichts allzu Ungewöhnliches sein. Schweineblutkuchen, Hühnerfüsse oder verfaulte Enteneier sind nicht unbedingt Bestandteile einer deutschen Speisekarte. Doch wenn man von Taiwans neuestem Modegetränk hört, dürfte sich bei so einigen innerlich alles zusammenziehen.

Seit Winter letzten Jahres bietet die taiwanische Kaffeehauskette 85C Bakery Café Meersalzkaffee (海岩咖啡) und mit Meersalz gewürzten GrüSalt Coffeenen Tee (海岩綠茶) an. Kurz nach der Markteinführung wurde der Salzkaffee das meistverkaufte Getränk der Ladenkette.

Auf die Idee kam man durch die taiwanische Gewohnheit Salz auf Obst zu streuen, um deren Süsse hervorzuheben. Da es in Taiwan nichts Aussergewöhnliches ist, Eis mit Maiskörnern zu essen oder süsses Brot mit Wurst zu belegen, hatte man keine Angst, mit den Geschmäckern süss und salzig herumzuexperimentieren. Fast scheint es so, als wolle der Taiwaner möglichst viel Geschmack mit einem Bissen einfangen.

Bestellt man sich das wahlweise heisse oder kalte Kaffeegetränk bekommt man einen leicht gesüssten Kaffee mit einer Schaumkrone aus aufgeschlagener Milch. Weiterlesen

Advertisements

Frozen Yogurt VS. Taiwanisches Shaved Ice

Was gibt es Schöneres als an einem heissen Tag genüsslich ein Eis zu essen. In Taipei braucht man nicht lange zu suchen, denn überall in der ganzen Stadt sind Eisdielen verstreut. Schwieriger gestaltet sich dabei die Wahl der Art der gefrorenen Leckerei. In Taiwan hat man die Qual der Wahl zwischen herkömmlichem Speiseeis, schnödem Softeis und den opulenten Eiskreationen mit Frozen Yogurt und traditionellem taiwanischen Shaved Ice. Weiterlesen

NTU FARM – Der Universitätsbauernhof

Taiwans Elite-Universität, die National Taiwan University (NTU), hat alles, was eine gute Universität haben sollte: einen Campus, eine gut ausgestattete Bibliothek, ein Krankenhaus, eine Sporthalle mit Schwimmbad und einen eigenen Bauernhof. Einen Bauernhof?

Ein kleines Lebensmittelgeschäft auf dem Campus vertreibt täglich frische Produkte mit dem Aufdruck „NTU FARM“, zu denen unter anderem frisches Brot, Milch und Obst zählen.

Die NTU Experimental Farm wurde 1924 während der japanischen Kolonialzeit gegründet und war ursprünglich der Übungsbauernhof der Taihoku High School of Agriculture and Forestry. Weiterlesen

7-Eleven – Ihr bester Helfer

IMG_0945„7- Eleven, Ihr bester Helfer“, ist nicht nur der Werbeslogan einer Ladenkette in Taiwan. Für viele Taiwaner ist der Slogan auch ein Stück Realität. 7-Eleven ist für viele Taiwaner ein fester Bestandteil des Alltagslebens. Zahlreiche Taiwaner suchen 7-Eleven täglich mehrmals auf, nicht nur um dort einen Imbiss wie z.B. Snacks, Getränke, Kekse oder Brot zu kaufen, sondern auch um Strom-, Wasser-, Gasgebühren oder gar Verkehrsstrafgelder zu bezahlen. Dort kann man auch kopieren, faxen, Lizenen wechseln oder DHL-Päckchen abgeben. Ausserdem bekommt man dort Theater- und Konzerttickets, sowie Museums- und Ausstellungseintrittskarten, ebenso wie Eintrittskarten für verschiedene Vergnügungsparks, Sehenswürdigkeiten und Sportveranstaltungen. Weiterlesen

Taiwans Metro-Bahnhöfe als Museum

Tagtäglich nutzen zigtausende Taiwaner in Taipei und Kaohsiung die Mass Rapid Transit (MRT). Gestresst hasten die Leute von Bahnsteig zu Bahnsteig, um die nächste MRT zu erreichen. Wer es jedoch nicht eilig hat und sich für Kunst interessiert, sollte sich ruhig einmal die Zeit nehmen und gemütlich über die Bahnsteige flanieren. Denn auf zahlreichen Bahnsteigen in ganz Taipei und Kaohsiung verteilt befinden sich Skulpturen und Installationen renommierter taiwanischer und ausländischer Künstler.

Es mag anfangs etwas sonderbar erscheinen, zwischen den einzelnen Stationen zu pendeln, um sich die ausgestellten Exponate anzusehen, doch kann man jede Station als einen Ausstellungsraum für einzigartige Kunst betrachten und das MRT-System als ein unikales Museum, das sich über ganz Taipei sowie Kaohsiung erstreckt. Weiterlesen

Ein delikates Stück taiwanischer Tradition

Backwaren, die jeden signifikanten Abschnitt des Lebens, wie Geburt, Tod und Hochzeit begleiten, sind ein essentieller Bestandteil der taiwanischen Tradition.

DSC04402Wer schon immer einmal wissen wollte, wie man diese traditionellen Gebäckspezialitäten und Kuchen herstellt, kann dies in dem Kuo Yuan Ye Kuchen- und Gebäckmuseum herausfinden. Das Traditionsunternehmen Kuo Yuan Ye Foods, das mittlerweile in der dritten Generation geführt wird und seit über 140 Jahren besteht, eröffnete im Jahre 2002 sein Kuchen- und Gebäckmuseum in dem Taipeier Stadtteil Shihlin. Weiterlesen

Taipei Film Festival (台北電影節) – 26.6. bis 12.7.2009

wallpaper_800_600

Cannes? Hollywood? – Nein! Taipei steht in diesen Tagen im Mittelpunkt für Filmbegeisterte. Vom 26. Juni bis zum 12. Juli können sie sich mehr als 140 Filmvorstellungen anschauen, oder aber auch an anderen filmbezogenen kulturellen Aktivitäten, wie zum Beispiel einem Filmflohmarkt oder aber Panel-Diskussionen mit dem ein oder anderen illustren Regisseur, teilnehmen. 1998 etabliert und unter dem Vorsitz des weltbekannten Regisseurs Hou Hsiao-hsien, ist das Taipei Film Festival eine der wichtigsten internationalen kulturellen Veranstaltungen in Taiwan und gilt als größtes Showcase für internationales Kino und vor allem chinesisch-sprachige Filme in Taiwan.

Anlässlich des Jahrestages 20 Jahre Mauerfall stehen darüber hinaus Berlin und Deutschland im Fokus des diesjährigen Festivals. Eine Filmreihe mit mehr als 30 deutschen Filmen von 1929 bis heute, die in Zusammenarbeit mit dem Goethe-Institut Taipei und der Deutschen Kinemathek in Berlin entstanden ist, eröffnet dabei einen Blick auf unterschiedliche Epochen des deutschen Films. Außerdem haben auch einige der wichtigsten Vertreter des deutschen Films, Helma Sanders-Brahms (Geliebte Clara 2008, Deutschland Bleiche Mutter 1979), Wolfgang Becker (Deutschland 09 2009, Good-bye Lenin 2003, Das Leben ist eine Baustelle 1997) und Monika Treut (Ghosted 2009), den Weg nach Taipei gefunden. Sie stellen persönlich ihre Filme in Taipei vor und stehen für Publikumsfragen zur Verfügung.

Im Programm des Filmfestivals:

  • Eröffnungsfilme: Yang Yang (2009, Taiwan) und Deutschland 09 (2009, Deutschland)
  • Fokus City Vision Altes Berlin & Modernes Deutschland: Filmreihe deutscher Filme von 1929 bis zur Gegenwart
  • Stimmen aus Lateinamerika: aktuelle Filme aus Mexiko, Argentinien, Chile und Peru
  • Taipei Award in 4 Kategorien (Spielfilme, Dokumentarfilme, Kurzfilme, Animierte Kurzfilme): 19 taiwanische Filme
  • New Talent Competition: 12 Filme von neuen Regisseuren aus aller Welt, u.a.  aus Deutschland, Großbritannien, Korea, Japan, Australien, Schweiz, Chile, Argentinien und Bulgarien, sowie 2 aus Taiwan
  • Panorama: Chinese Cinerama = chinesisch-sprachige Filme, & Selection of City Visions = Filme aus aller Welt zum Thema Städtevisionen
  • Regisseure im Focus: Rob Epstein & Sergey Dvortsevoy: Auswahl an Filmen dieser beiden Regisseure
  • Abschlussfilme: The Milk of Sorrow (2009, Peru), und How are you, Dad? (2009, Taiwan)

Mehr Informationen zu den einzelnen Filmen und Veranstaltungen finden Sie auf der Website des Taipei Film Festivals.
tiffbanner_200_200

 


Autorin: Freya Sukalla